Wenn dem Gegner zweimal fünf Minuten reichen…

Am letzten Samstag reisten 12 Pinguine motiviert nach Worb, um das Freundschaftsspiel gegen die Ice Hornets zu bestreiten. Leider verfolgt uns immer noch ein Torhüterproblem… Diesmal half uns unser Gegner und stellte einen Torhüter zur Verfügung. Ä grosse Dank däm Goalie!!!

Das Spiel begann und rasch wurde uns klar, dass es heute kein Spaziergang werden würde. Unser Gegner, im Berner Cup in der Gruppe A engagiert, spielte hart und schnell und wir kamen immer wieder an unsere Grenzen. Doch dank „unserem“ souveränen Torhüter konnten wir entgegen halten. Und es kam noch besser: in der 16. Minute konnte Hänzi auf Pass von Leuthold die Pinguine in Führung schiessen! Mit knappem Vorsprung gings in die erste Pause.
Im 2. Drittel wurde der Druck der Ice Hornets stetig grösser und vor unserem Tor brannte es zwischendurch lichterloh. Doch die Ice Hornets konnten „ihren“ Torhüter nach wie vor nicht bezwingen. Auch weil wir in dieser Phase das Glück auf unserer Seite hatten. In der 27. Minute konnte Hänzi mit seinem zweiten Tor auf 0:2 erhöhen und in der 30. Minute schob Marti die Scheibe sogar zum 0:3 ein. Beide Male kam der entscheidende Pass von Leuthold. Nun waren die Ice Hornets ziemlich angestachelt und versuchten die Pinguine mit Provokationen aus dem Konzept zu bringen. Leider reagierten die Pinguine auf das Verhalten des Gegners und gaben den Vorsprung durch Unkonzentriertheit und mangelnde Cleverness innerhalb von nur gerade fünf Minuten aus den Händen! Das Drittel endete mit 3:3.
In der Pause erinnerte Hänzi die Pinguine daran, einfach zu spielen, die Positionen zu halten und sich vor allem nicht weiter provozieren zu lassen! Die kurze Ansprache zeigte anfangs 3. Drittel Wirkung und erst in der 47. Minute gerieten die Pinguine ein erstes Mal in Rückstand. Leider konnten wir darauf nicht reagieren und mussten ein weiteres Mal innerhalb von fünf Minuten drei Tore entgegen nehmen. Den Schlusspunkt zum 6:4 setzte in der 53. Minute abermals Hänzi, diesmal auf Pass von Mäusli.

Einen grossen Dank an „unseren“ Torhüter, sowie den jederzeit souveränen Schiedsrichter und an unsere Hüsli-Frou, die kurzfristig den wunderschönen Samstagnachmittag in der Eishalle in Worb verbracht hat!

Anstehende Termine

Saison 2018/2019

Saison auf 5. Rang
im Bärner Cup beendet