Letzte Chance vorbei

Am Sonntag morgen stand die Partie gegen den souveränen Leader der Gruppe B auf dem Programm. Die Pinguine traten mit 2 Sturmreihen und 5 Verteidigern zu diesem wichtigen Spiel an. Mit einem Sieg könnten sich die Pinguine die Chance für die Playoffs wahren, bei einer Niederlage wäre die erstmalige Nicht-Qualifikation schon fast Tatsache.

Das Spiel startete und kurze Zeit später stand es bereits 1:0 für die Pinguine. Rajkovic hatte getroffen. Nun lief das Spiel so vor sich hin und Torhüter Lüthi hielt uns mit seinen Paraden im Spiel. Mit einem Doppelschlag noch vor der ersten Pause konnten der SCB Fanclub das Score zum 1:2 wenden.
Kaum war die Scheibe zum 2. Drittel eingeworfen, glich wiederum Rajkovic zum 2:2 aus. Leider mussten wir bis zur zweiten Pause den SCB mit 2:5 davonziehen lassen.
Kurz nach Wiederbeginn im 3. Drittel erzielte Rindlisbacher seinen ersten Treffer im Dress der Pinguine! Gnägi hatte ihn lanciert und Rindlisbacher schloss mit einer Direktabnahme aus der Luft gekonnt ab. Doch nun wusste niemand so richtig, ob das Tor zählte. Auch die Schiedsrichter waren sich nicht einig... Nun schöpften die Pinguine nochmals Hoffnung, doch der Gegner war einfach zu stark und siegte am Ende mit 3:7.

Am Sonntagabend schlugen die Wöschbären etwas überraschend die Teachers... Für die Pinguine bedeutet dies das erste Mal in der Geschichte des Berner Cups die Playoffs nicht erreicht zu haben! Schade, aber was solls... Versuchen wir es in der neuen Saison wieder. Gratulation an Rindlisbacher zum 1. Tor für die Seedorf Pinguins!

Anstehende Termine

Saison 2018/2019

Saison auf 5. Rang
im Bärner Cup beendet